SPD Filderstadt

die sozialdemokratische Seite für eine Stadt mit vielen Möglichkeiten



Hallo,

Sie glauben nicht, dass es egal ist, wem wir unsere Stimme geben? Dann sind wir gleicher Meinung! Ich möchte mich nicht damit abgeben, dass Manche glauben, nichts mehr von der Politik erwarten zu können.

Ich bin überzeugt, dass unser Engagement einen Unterschied macht. Deshalb kandidiere ich im Wahlkreis Nürtingen-Filder für den Landtag.

Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg auf diese Seite gefunden haben. Schließlich liegt es am 13. März bei Ihnen! Ich lade Sie ein, auf dieser Seite mehr über Ihren Kandidaten zur Landtagswahl und meine Ziele herauszufinden.

Herzlichst Ihr


Sebastian Schöneck



Sebastian Schöneck

  • Geboren am 11. Januar 1991 in Nürtingen
  • Evangelisch, ledig
  • B.A. der Politikwissenschaft
  • Seit 2009 Mitglied im Gemeinderat Frickenhausen und im Ortschaftsrat Linsenhofen



Persönlicher Werdegang

Aufgewachsen und wohnhaft in Linsenhofen in der Gemeinde Frickenhausen, bin ich als Teilortkind qua Herkunft gewöhnt, mich zu behaupten und habe schon früh gelernt, wie wichtig gute Kompromisse sind. In Nürtingen bin ich am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen zur Schule gegangen und war dort als Klassensprecher in der SMV und als Chefredakteur der mit reichlichen Preisen versehenen Schülerzeitung „Spongo“ aktiv.

Nach meinem Abitur 2010 habe ich in Tübingen Politikwissenschaft und Geschichte studiert – und es damit als erstes Mitglied der Familie an eine Hochschule geschafft. Wie so viele andere auch, weiß ich daher bestens, welche Bedeutung das sozialdemokratische Versprechen des „Aufstiegs durch Bildung“ hat. Im Rahmen meines Masterstudiengangs „Demokratie und Regieren in Europa“ konnte ich im Staatsministerium Baden-Württemberg und im Europabüro der Baden-Württembergischen Kommunen in Brüssel praktische Erfahrung sammeln.

Von nix kommt nix – (Politisches) Engagement

Ich habe vor rund 7 Jahren angefangen mich politisch einzumischen, weil ich etwas für meinen Heimatort Linsenhofen und unsere Gemeinde Frickenhausen bewegen wollte. 2009 wurde ich dort in den Ortschafts- und Gemeinderat gewählt. Schnell habe ich bemerkt, was für großartige Möglichkeiten ein solches Mandat eröffnet: Etwa, als es gelang, das Jugendforum in Frickenhausen auf die Beine zu stellen. Oder als wir es geschafft haben, in Frickenhausen eine Gemeinschaftsschule einzurichten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich bei den letzten Kommunalwahlen 2014 zum SPD-Stimmenkönig der stärksten SPD-Liste im Landkreis gewählt wurde.

Daneben war ich lange Zeit im TSV Linsenhofen – auch als aktiver Fußballer – engagiert und bin es heute noch in der evangelischen Kirchengemeinde. Dass in einem demokratischen Staat zu leben eine Verpflichtung ist, habe ich als sehr politisch denkender Mensch immer schon als eine persönliche Verpflichtung empfunden. Deswegen bin ich heute auch gerne Vorsitzender der Jusos in der Region Nürtingen-Filder und stellvertretender Vorsitzender der SPD Frickenhausen-Großbettlingen.

www.sebastianschoeneck.de